起点彩票首页欢迎你,网上在线打鱼

http://www.lsymy.com.cn/de/heimwerker/projekte-inspiration/projektfinder/garagentor-spruehen/
起点彩票首页欢迎你,网上在线打鱼,中国福彩下载app下载,千赢体育官网打伤变奏曲消费结构

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie in wenigen Schritten ein Garagentor selbst lackieren.

千赢体育官网
  • Schwing- oder Exzenterschleifer
    • Kehrbesen
    • Mundschutz
    • Microfasertuch
    • Schleifpapier mit 120er K?rnung
    • Abklebematerial
    • Lack und Grundierung

    Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Lackieren eines Garagentors

    Schritt 1 von 6: Das Garagentor schleifen

    Das Garagentor schleifen

    Zuerst müssen Sie den alten Lack abschleifen. Benutzen Sie hierfür einen Schwing- oder Exzenterschleifer mit dem Sie zügig voran kommen. Die Rillen k?nnen anschlie?end h?ndisch mit einem 120er Schleifpapier vom Lack befreit werden.

    Das Garagentor schleifen

    Zuerst müssen Sie den alten Lack abschleifen. Benutzen Sie hierfür einen Schwing- oder Exzenterschleifer mit dem Sie zügig voran kommen. Die Rillen k?nnen anschlie?end h?ndisch mit einem 120er Schleifpapier vom Lack befreit werden.

    Schritt 2 von 6: Reinigung der Oberfl?che

    Reinigung der Oberfl?che

    Für einen perfekten Farbauftrag muss die Oberfl?che trocken, fett und staubfrei sein. Groben Staub k?nnen Sie mit einem Kehrbesen entfernen und feinen mit einem Microfasertuch.

    Schritt 3 von 6: Abkleben

    Abkleben

    Kleben Sie alle nicht zu besprühenden Fl?chen vor dem Sprühen gründlich ab. Am einfachsten machen Sie dies indem Sie ein Klebeband benutzen, das aus Papier und einem Klebebandstreifen besteht. Für Griffe und andere kleine Teile ist normales Kreppklebeband sehr gut geeignet.

    Abkleben

    Kleben Sie alle nicht zu besprühenden Fl?chen vor dem Sprühen gründlich ab. Am einfachsten machen Sie dies indem Sie ein Klebeband benutzen, das aus Papier und einem Klebebandstreifen besteht. Für Griffe und andere kleine Teile ist normales Kreppklebeband sehr gut geeignet.

    Schritt 4 von 6: Vorbereitung des Sprühger?tes

    Vorbereitung des Sprühger?tes

    Mit ein paar wenigen Handgriffen ist das Sprühger?t einsatzbereit. Füllen Sie die Farbe in den Farbbeh?lter und verdünnen Sie das Material wenn n?tig gem?? den Herstellerangaben. Benutzen Sie hierfür den beiliegenden Rührstab, bei welchem jede Kerbe eine Verdünnung um 10% darstellt. Das Ansaugrohr kann je nach gewünschter Arbeitsrichtung ausgerichtet werden. Nach unten für Arbeiten überkopf und nach oben für Arbeiten die am Boden gemacht werden. Au?erdem ist der Sprühstrahl dreifach verstellbar - horizontal, vertikal und diagonal. Führen Sie eine Sprühprobe durch, um die für Sie passenden Einstellungen zu finden.

    Vorbereitung des Sprühger?tes

    Mit ein paar wenigen Handgriffen ist das Sprühger?t einsatzbereit. Füllen Sie die Farbe in den Farbbeh?lter und verdünnen Sie das Material wenn n?tig gem?? den Herstellerangaben. Benutzen Sie hierfür den beiliegenden Rührstab, bei welchem jede Kerbe eine Verdünnung um 10% darstellt. Das Ansaugrohr kann je nach gewünschter Arbeitsrichtung ausgerichtet werden. Nach unten für Arbeiten überkopf und nach oben für Arbeiten die am Boden gemacht werden. Au?erdem ist der Sprühstrahl dreifach verstellbar - horizontal, vertikal und diagonal. Führen Sie eine Sprühprobe durch, um die für Sie passenden Einstellungen zu finden.

    Schritt 5 von 6: Der Sprühvorgang

    Der Sprühvorgang

    Beginnen Sie mit den Au?enkanten des Garagentors und wechseln Sie immer erst au?erhalb die Sprührichtung. Dies vermeidet dickere Lackschichten beim Richtungswechsel. Halten Sie einen einheitlichen Abstand zum Objekt ein.

    Tipp: Da ein zu dick aufgetragener Lack zu ?Nasenbildung“ führen kann, lieber zweimal dünn Sprühen als einmal zu dick. Nach dem Sprühen den Lack nach Herstellerangaben trocknen lassen.

    Der Sprühvorgang

    Beginnen Sie mit den Au?enkanten des Garagentors und wechseln Sie immer erst au?erhalb die Sprührichtung. Dies vermeidet dickere Lackschichten beim Richtungswechsel. Halten Sie einen einheitlichen Abstand zum Objekt ein.

    Tipp: Da ein zu dick aufgetragener Lack zu ?Nasenbildung“ führen kann, lieber zweimal dünn Sprühen als einmal zu dick. Nach dem Sprühen den Lack nach Herstellerangaben trocknen lassen.

    Schritt 6 von 6: Reinigung

    Reinigung

    Den Sprühaufsatz nach dem Gebrauch gut mit Wasser oder L?semittel reinigen.

    W 590 FLEXiO

    W 590 FLEXiO

    Das flexible Handsprühger?t für innen und au?en

    WAGNER Produktfinder

    WAGNER Produktfinder

    Hier finden Sie noch weitere Produkte

    Warum sprühen besser ist?

    Warum sprühen besser ist?

    Mit HVLP Farbsprühger?ten haben Sie einen klaren Zeitgewinn gegenüber Pinsel und Walze.